Wickeltasche nähen

Wickeltasche selber nähen – einfach individuell sein!

Ihnen gefallen die handelsüblichen Wickeltaschen nicht? Sie haben einen ganz eigenen, individuellen Stil, den kein Hersteller zu befriedigen vermag? Dann gibt es eine Lösung für Sie: Nähen Sie sich Ihre ganz individuelle, auf Ihre Anforderungen abgestimmte Wickeltasche doch einfach selbst!

Der Trend zur selbst genähten Wickeltasche nimmt aktuell immer größere Dimensionen an. Viele Mütter spricht das klassische Design der Wickeltaschen nicht mehr an und der Wunsch nach Individualismus bringt viele dazu, sich ihre Wickeltasche selbst zu nähen. Und mal ehrlich: Es macht einfach viel Spaß, sich kreativ zu betätigen und ist hinterher stolz auf sein Werk.

In diesem Betrag möchten wir Ihnen alle Schritte aufzeigen, die Sie beachten sollten, wenn Sie Ihre eigene Wickeltasche nähen möchten. Von der Auswahl der Stoffe, des passenden Schnittmusters für die Wickeltasche bis hin zum eigentlichen Nähprozess.

Wir möchten Sie an dieser Stelle aber auch warnen, denn das Wickeltasche Nähen kann Anfänger ohne Übung überfordern. Nähanfängern raten wir deshalb lieber zunächst mit dem Windeltasche Nähen erste Erfahrungen sammeln. Diese ist deutlich einfacher zu nähen und das Ergebnis ist dennoch überwältigend.

Gute Bücher zum Nähen Lernen

BILD PRODUKT BEWERTUNG PREIS ANGEBOT
1 Nähen lernen – Bild für Bild: Sehen, verstehen, nähen.
14,99 € *

* inkl. 19% MwSt. | am 9.08.2018 um 20:37 Uhr aktualisiert

Direkt zum Angebot auf *
2 Selbstgenäht und aufgeräumt
14,99 € *

* inkl. 19% MwSt. | am 16.08.2018 um 10:52 Uhr aktualisiert

Direkt zum Angebot auf *
3 Schöne Geschenke nähen: 25 liebevolle Ideen
7,99 € *

* inkl. 19% MwSt. | am 16.08.2018 um 10:22 Uhr aktualisiert

Direkt zum Angebot auf *
4 Taschen to go
9,99 € *

* inkl. 19% MwSt. | am 16.08.2018 um 10:22 Uhr aktualisiert

Direkt zum Angebot auf *

Warum eine selbst genähte Wickeltasche?

Bevor wir in die Materie einsteigen, klären wir die Gründe, warum jemand eine Wickeltasche nähen möchte und welche Vorteile bei selbst genähten Wickeltaschen entstehen.

Ein häufig anzutreffender Grund ist der, dass vielen Müttern die gängigen Wickeltaschen optisch und/oder funktional nicht gefallen. Häufig ist das Design zu kitschig, die Tasche ist nicht groß genug oder es gibt nicht genug Innentaschen in der passenden Größe für die individuell mitgenommen Baby Utensilien. Es gibt also immer etwas, das man verbessern möchte.

Wenn man also nicht endlos lange nach der passenden Wickeltasche suchen möchte und – wie im Fall von Designer Wickeltaschen – vergleichsweise viel Geld bezahlen möchte, näht man sich einfach seine individuell abgestimmte Wickeltasche selber.

Ein weiterer, sehr verbreiteter Grund ist die Tatsache, dass sich viele Menschen zunehmend durch Individualität definieren möchten. Auch mit einem Baby möchte niemand auf diese Eigenschaft verzichten. Mit einer selbst genähten Wickeltasche besitzen Sie ein Unikat! Niemand sonst besitzt eine identische Wickeltasche. Sie werden von Ihren Freunden und Bekannten dafür gewiss bewundert werden und punkten mit Ihrem besonderen Nähgeschick.

Beim Wickeltasche Nähen werden SIE zum Designer!

 

Die Vorteile einer selbst genähten Wickeltasche:

  • Sie besitzen ein Unikat
  • Die Wickeltasche spiegelt Ihren Stil wieder und entspricht Ihren Anforderungen
  • Sie werden stolz auf Ihre Leistung sein
  • Sie sind kreativ tätig

 

Wickeltasche selber nähen – Das genaue Vorgehen

Jetzt geht’s ans Eingemachte. Das Wickeltasche Nähen ist in 4 Schritte aufgeteilt, die nacheinander durchgeführt werden. Wir gehen im Folgenden alle Schritte im Detail mit Ihnen durch.

  1. Auswahl des Stoffes und Design
  2. Das richtige Schnittmuster zur Wickeltasche
  3. Der kreative Prozess
  4. Wickeltasche nähen

 

Auswahl des Stoffes und Design

Bevor Sie sich an das Wickeltasche Nähen begeben, steht zunächst die Auswahl des passenden Stoffes und Musters/Design im Vordergrund. Typischerweise müssen Sie sich für ein Außen- und Innenstoff entscheiden. Diese können allerdings verschiedene Muster bzw. Design haben. Denken Sie daran: Im Internet haben Sie immer die größte Auswahl und können die Stoffe bei Nichtgefallen kostenlos wieder zurückschicken.

Als Außenstoff eignet sich Baumwolle besonders gut, da es leicht mit einer handelsüblichen Nähmaschine genäht werden kann. Des Weiteren lässt sich der Stoff gut waschen und ist strapazierfähig. Wenn der Stoff sehr dünn ist, können Sie über spezielles Volumenvlies* dem Stoff Volumen und eine sanfte Polsterung geben. Dieser verstärkt auch gleichzeitig den Stoff und kann häufig einfach auf die Baumwolle gebügelt werden (Bügelvlies).

Als Innenmaterial raten wir Ihnen Wachstuch* zu verwenden. Die besondere Eigenschaft von Wachstuch, verhindert das Ausbreiten von Flüssigkeiten, wenn einmal bei einem Ausflug mit dem Baby etwas danebengeht. Wachstuch wird auch oft als beschichtete Baumwolle bezeichnet, weil sich ihre Oberfläche gewachst anfüllt. Außerdem besitzt der Stoff eine wasserabweisende Eigenschaft und ist mit einer heimischen Nähmaschine gut zu nähen.

Um Ihnen die Suche und Auswahl geeigneter Stoffe zu erleichtern, haben wir Ihnen einige Beispiele für Stoffe und Volumenvlies zusammengestellt:

 

Auswahl von Stoffen & Vlies

BILD PRODUKT BEWERTUNG PREIS ANGEBOT
1 Volumenvlies H630 weiß 90 cm breit Meterware
6,94 € *

* inkl. 19% MwSt. | am 16.08.2018 um 10:22 Uhr aktualisiert

Direkt zum Angebot auf *
2 Wachstuch Meterware wasserdicht Punkte schwarz weiß 6mm
16,00 € *

* inkl. 19% MwSt. | am 16.08.2018 um 10:22 Uhr aktualisiert

Direkt zum Angebot auf *

Die Auswahl des Designs ist ein höchst individueller Prozess. Sie entscheiden schließlich selbst, welche Motive und Muster Sie auf Ihrer persönlichen Wickeltasche haben wollen. Hier können Sie entweder zu unifarbenen oder bunten, musterbezogenen Stoffen greifen – alles ganz nach Ihrem Geschmack.

Um ein stimmiges Resultat zu erhalten, sollten Sie allerdings darauf achten, dass die Farben möglichst stimmig zu einander sind. Hilfe dazu erhalten Sie beispielsweise auf der Website von TheDaysColor.com. Hier können Sie eine Grundfarbe auswählen und erhalten die dazu passenden Farben, die mit der Grundfarbe harmonisieren.

 

Das richtige Schnittmuster zur Wickeltasche

Nachdem Sie nun die zu verwendenden Stoffe und das Design ausgewählt haben, müssen Sie sich für ein passendes Schnittmuster für die Wickeltasche entscheiden. Schnittmuster sind nichts anderes, als Vorlagen bzw. Schablonen für die einzelnen Stoffteile einer Wickeltasche. Diese Vorlagen benutzten Sie beim Ausschneiden der jeweiligen Stoffteile, die Sie später zusammennähen. Falls Ihre Stoffe dünn sind, denken Sie daran, dass Sie den Stoff mit Volumenvlies verstärken.

Für welches Schnittmuster Sie sich entscheiden, hängt von Ihren individuellen Anforderungen an die Wickeltasche ab. Dank der vielfältigen Schnittmuster, die zur Verfügung stehen, können Sie Ihre Wickeltasche höchst individuell gestalten. Soll die Tasche nur ein Hauptfach haben, aber dafür mehrere kleine Fächer für Schlüssel, Creme und weitere Kleinteile? Kein Problem – besorgen Sie sich einfach die jeweiligen Schnittmuster dazu.

Denken Sie bei der Auswahl des Schnittmusters für die Wickeltasche auch an verschiedene Verschlussmöglichkeiten. Stellen Sie sich bildlich vor, welche Utensilien Sie in die unterschiedlichen Taschen stecken möchten. Werfen Sie auch einen Blick in unseren Ratgeber, wo wir Ihnen erklären, welche Dinge Sie in einer Wickeltasche typischerweise mitführen. Taschen, in denen Sie wertvolle Dinge stecken, sollten mit einem Reißverschluss versehen werden. Bei manchen Taschen reicht auch ein Druckknopf. Andere wiederum sollen einfach zu öffnen sein – hier bietet sich ein magnetischer Verschluss an. Hier können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen!

Eine kleine Auswahl an sinnvollen Schnittmustern finden Sie nachfolgend. Auch hier gilt: Die größte Auswahl finden Sie nur im Internet.

Empfehlenswerte Schnittmuster Wickeltasche

BILD PRODUKT BEWERTUNG PREIS ANGEBOT
1 Burda Schnittmuster Wickeltasche
9,90 € *

* inkl. 19% MwSt. | am 18.08.2018 um 8:57 Uhr aktualisiert

Direkt zum Angebot auf *

Der kreative Prozess

Sie haben nun alles Benötigte beisammen: Stoff für Innen und Außen, Vlies, Schnittmuster und Werkzeug (Nähmaschine, Stoffschere, Druckknöpfe, usw.). Jetzt geht es an den eigentlichen kreativen Prozess: Das Nähen der eigenen Wickeltasche. Falls Sie noch keine Nähmaschine haben: Weiter unten beschreiben wir, auf welche Dinge Sie beim Kauf einer Nähmaschine achten sollten.

Wenn Sie sich ein oder mehrere Schnittmuster besorgt haben, können Sie die Vorlagen nun ausdrucken, wenn diese nicht direkt mitgeliefert wurden. Der benötigte Stoff sollte natürlich im Voraus in ausreichender Länge bestellt worden sein.

Der nächste Schritt besteht darin, mit Hilfe der Vorlagen die passenden Stoffstücke auszuschneiden. Verwenden Sie dazu entweder eine Stoffschere* oder besser, einen Rollschneider*. Normale Scheren oder Messer führen zu miserablen Ergebnissen.

Nachdem Sie alle Stoffstücke geschnitten haben, können Sie entscheiden, ob Sie Volumenvlies an die einzelnen Stücke anbringen. Generell gilt: Der Außenstoff sollte immer mit Vlies verstärkt werden. Auch Flächen die Sie gepolstert haben wollen, können mit Volumenvlies versehen werden. Schneiden Sie dazu einfach das gleiche Stück Vlies aus und bügeln Sie ihn an Ihren Baumwollstoff.

Wenn Sie sich noch unsicher sind, wie die einzelnen Schritte durchzuführen sind, schauen Sie sich gerne das unten aufgelistete Video an. Hier werden alle Schritte anhand einer Windeltasche demonstriert.

Als nächstes müssen die einzelnen Stoffteile zusammen- und angenäht werden. Haben Sie noch keine gute Nähmaschine? Dann können wir Ihnen im nächsten Abschnitt einige Tipps geben, die Ihnen beim Kauf einer Nähmaschine helfen können.

 

Gute Nähmaschine – Was muss sie können?

Eine gute Nähmaschine erkennt man an einigen charakteristischen Eigenschaften, die wir Ihnen im Folgenden aufzählen.

  • Hochwertiger Nähfuß. Das Nähen erfordert einen qualitativ hochwertigen Nähfuß, damit mit höchster Genauigkeit eine qualitativ hochwertige Naht erstehen kann. Wenn Sie viele verschiedene Stoffe nähen möchten, sollten Sie auch darauf achten, dass sich der Nähfuß in der Höhe flexibel verstellen lässt.
  • Einstellbarer Nadelstopp. Ein einstellbarer Nadelstopp ist eine praktische Funktion, die das Drehen des Stoffes ohne das Verrutschen ermöglicht. Hier bleibt die Nadel während des Drehens im Stoff stecken. Im Gegensatz dazu, kann der Stoff bei herausgezogener Nadel verrutschen und die Naht wirkt im Anschluss unsauber.
  • Verschiedene Sticharten und mindestens ein Steppstich. Eine gute Nähmaschine sollte zumindest einen Zick-Zack-Stich, Geradstich, Knopflochstich und einen Steppstich besitzen. Diese Anforderung erfüllen glücklicherweise die meisten Nähmaschinen.
  • Fußpedal und Beleuchtung. Ein Fußpedal ist fast schon Pflicht. Damit wird häufig die Geschwindigkeit der Nähmaschine geregelt. Das Pedal übernimmt aber auch häufig andere Funktionen, wie zum Beispiel das Heben oder Senken des Nadelfuß oder das Rückwärtsnähen. Um zu jeder Tageszeit und bei jeder Ausleuchtung nähen zu können, sollte auch eine Beleuchtung vorhanden sein.
  • Was soll genäht werden? Sollen Accessoires, Kleidung oder Leder genäht werden? Für kleine und leichte Stoffe – wie bei einer Wickeltasche – eignet sich eine normale Nähmaschine für Anfänger. Spezialmaschinen kommen meist bei ausgefallenen Stoffen und Materialien zum Einsatz.
  • Billig ist nicht gleich gut. Gelegentlich findet man verlockende Schnäppchen Angebote beim Discounter. Wer allerdings wirklich vor hat, das Nähen als Hobby zu führen, sollte lieber ein paar Euro mehr ausgeben und sich bewehrte Modelle von namenhaften Herstellern sichern. Diese kosten schon lange kein Vermögen mehr und bewahren Sie davor, frustriert das Hobby an den Nagel zu hängen.

Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Nähmaschinen auf dem Markt. Damit Sie nicht viel Zeit mit der Auswahl einer guten Nähmaschine verschwenden und ins Handeln kommen, haben wir Ihnen einige Nähmaschinen herausgesucht, die die oben beschriebenen Kriterien erfüllen und sich für das Wickeltasche Nähen gut eignen.

Empfehlenswerte Nähmaschinen

Wickeltasche Nähen

Dies ist der Prozess der gewöhnlich am längsten dauert und auch das meiste Geschick benötigt. An dieser Stelle müssen Sie Ihre Nähmaschine zum Zusammen- und Annähen der einzelnen Stoffstücke benutzen. Wie die einzelnen Teile miteinander vernäht werden, erfahren Sie gewöhnlich aus der Anleitung des Schnittmusters für Ihre Wickeltasche.

Am Schluss sind Sie dann stolze Besitzerin einer handgenähten, individuellen Wickeltasche. Herzlichen Glückwunsch!